Leistungen


Thinking man

Allgemeine Informationen - Behandlungsschwerpunkte

Folgende gesundheitliche Veränderungen können im mittleren und höheren Lebensalter auftreten:

Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen
Verhaltensstörung, Verwirrtheit, Veränderung der eigenen Persönlichkeit

Diagnostik

  1. Frühdiagnostik von kognitiven Störungen mit Differentialdiagnose
  2. Diagnostik bei bestehenden Problemen

Die ausführliche Erhebung des bisherigen Beschwerdeverlaufs durch ein eingehendes ärztliches Gespräch, die sorgfältige körperliche und psychische Untersuchung. Ferner die genaue Bestimmung der Symptomschwere (u.a. durch Testverfahren) und die Klärung von Krankheiten,
die als Ursache in Betracht kommen.

Erhebung von Laborwerten, Liquor (Nervenwasserentnahme) und eine Kernspintomographie des Gehirns, hausärztliche Befunde und ggf. weiterführende Verfahren.

Therapie

  1. Präventive Maßnahmen
  2. Therapie

Jede Form der Gedächtnis- und Konzentrationsstörung kann gut behandelt werden.

Maßnahmen:
Gezieltes Training der Hirnleistung, gezielte körperliche Bewegung, vitaminreiche Ernährung, Beschäftigung und Anregung im Alltag sowie medikamentöse Therapie.

Die therapeutischen Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich; sie richten sich nach der zugrundeliegenden Ursache.
Im Wesentlichen bestehen sie aber in einer individuell maßgeschneiderten Kombination aus medikamentösen und nicht-medikamentösen Maßnahmen sowie einer ausführlichen Beratung zur Prävention oder zur Krankheit und ihren möglichen Folgen.

Die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen des Gedächtniszentrums stehen für den Personenkreis der privatversicherten Patienten und für Selbstzahler zur Verfügung.
Die ärztlichen Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und in Anlehnung daran berechnet.